Fünen – Märcheninsel in der Ostsee Dänemarks

Aussicht auf der Insel Fünen

Fünen – Märcheninsel in der Ostsee Dänemarks

Dänemark glänzt mit vielen Ferienorten, die Urlauber in den Bann ziehen können, aber eines ist ganz besonders – Fünen auf der zauberhaften Urlaubsinsel in der Ostsee Dänemarks. Die beliebte Märcheninsel Fünen machen eine imposante Steilküste, klares Wasser, schöne Städtchen, artenreiche Tierwelten und fantastische Natur zu einem hervorragenden Reiseziel. Dieser gemütliche Rückzugsort ist der ideale Ausgangspunkt für Erkundungstouren der näheren Umgebung, wie z. B. zur Wasserburg Egeskov oder an die Küste.

Im Urlaub in Fünen dürfen sich sowohl Jung als auch Alt auf ein buntes Freizeitangebot freuen. Die Urlaubsinsel ist kulturell wie landschaftlich wahrlich faszinierend. Neben den gut ausgestatteten und hyggeligen Ferienhäusern gibt es auch die Möglichkeit, in einem der vielen Herrenhäusern eine Unterkunft zu finden. In so einer Unterkunft entsteht das Gefühl, ein Teil der königlichen Familie zu sein, während ein Mahl mit großartiger Aussicht genossen oder durch prunkvolle Hallen spaziert wird. Von den über 100 romantischen Schlössern und stattlichen Herrenhäusern auf der Insel sind einige auch für Übernachtungsgäste und Besucher geöffnet.

 

Sagenumwobene Insel Fünen

Der Märchendichter Hans Christian Andersen bezeichnete die dänische Insel Fünen mit gutem Grund als „Garten Dänemarks“. Die Reise nach Fünen führt an üppigen Wäldern, gepflegten Parkanlagen, malerischen Landschaften und wunderschönen Gärten vorbei. Das Inselinnere ist ebenso sehenswert wie die beeindruckenden Steilhänge an den Küsten, die kilometerlangen Sandstrände, die sanften Dünenketten und das blaue Meer der dänischen Ostsee.

Zudem können ein Ausritt, eine Wanderung und eine Fahrradtour unternommen werden, um die Natur aus nächster Nähe und ganz entspannt zu erkunden. Darüber hinaus kommen auch diejenigen, die Segeln, Angeln, Tennis spielen oder Golfen voll auf ihre Kosten und genießen die lang ersehnte Auszeit.

Das Eiland und seinen Ruf hat neben den landschaftlichen Vorzügen auch der Märchendichter Hans Christian Andersen geprägt. Der Geburtsort des Geschichtenschreibers ist die größte Stadt der Insel, wodurch Andersen in Odense allgegenwärtig ist. Auf einer Radtour können die aus den Geschichten des Schriftstellers berühmten Figuren getroffen werden. Überall in der Stadt stehen Skulpturen der Märchenfiguren.

Fünen Dänemark

Nah gelegene Ausflugsziele

Bereits bei der Anreise erscheint eine tolle Aussicht: Die Märcheninsel wird mit dem Festland und den benachbarten Inseln durch zahlreiche Brücken verbunden. So lässt sich der Blick über die kilometerlangen Landzungen, die Küstenlinie und die weite See bereits zu Beginn des Urlaubs schweifen.

Die Brücken sind wichtige Verkehrswege, da sie für den Autoverkehr freigegeben sind. So kann Nordfünen über die Kleine-Belt-Brücke von Jütland erreicht werden. Von oder nach Seeland fallen Kosten für die Überfahrt auf der Großen-Belt-Brücke an, die je nach Kraftfahrzeugart gestaffelt sind. Zwei weitere Brücken werden bei Tagesausflügen auf die Nachbarinseln Langeland und Tasinge überquert. Per Fähre kann Fünen auch von Alsen erreicht werden, genauso wie die Insel Ärö.

Fünen eignet sich auch zur Erkundung größerer Städte wie Nyborg, Bogense oder Odense. Zudem gibt es die Möglichkeit, durch die kleineren Städte Faaborg und Svendborg und deren historischen Stadtkerne zu schlendern. Wie wäre es mit einer Fahrt zu einem der malerischen Küstenorten? Dort kann fangfrischer Fisch gegessen werden. Darüber hinaus sind auch einige erstklassige Gourmetrestaurants auf Fünen zu finden. Diese bieten neben günstigen Gasthöfen auch eine genussvolle Kombination aus nordischer, dänischer und lokaler Küche. Zudem werden kulinarische Festivals im Sommer organisiert.

Für schwindelfreie Reisende gibt es zwei tolle Ausflugsziele – das Bridgewalking Velkomstcenter in Middelfart und den Funky Monkey Kletterpark am Odense-Fjord. Sieben Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden bieten im Funky Monkey Park die Möglichkeit, zwischen den Baumwipfeln herumzuturnen.

 

Weitere Attraktionen in der Nähe von Fünen

In der nahen Umgebung rund um Fünen gibt es zahlreiche Attraktionen, wie z. B. den schönen Strand von Vejlby Fed sowie das Musikfestival Rock under Broen. Hier gibt es einen tollen Badestrand für Kinder sowie ein Schwimmbad und eine Minigolfanlage. Die Stadt Munkebo sowie die Halbinsel Hindsholm sind perfekt für Ausflüge geeignet. In Hindsholm gibt es viele unterschiedliche Angelplätze, sodass auch Angler auf ihre Kosten kommen. In Munkebo hingegen gibt es tolle Picknickmöglichkeiten mit Ausblick auf einen Hügel sowie einen hübschen Hafen.
Überall in Fünen und der Umgebung sind viele Möglichkeiten für Spielplatzbesuche, Spaziergänge und Wanderungen vorhanden sowie Flohmärkte, Kunst- oder anderes Handwerk, lokal hergestellte Schokolade sowie authentische Hofläden zu finden.

 

Südfünisches Inselmeer und die atemberaubende Unterwasserwelt

Die weitläufigste Attraktion in Fünen ist das Südfünische Inselmeer. Das Inselmeer und die malerische Natur umfassen insgesamt 96 Inseln, wobei die herrliche Ruhe und die unzähligen Tiere viele Reisende an diesen Ort locken. Die Region wurde im Verlauf der Steinzeit überschwemmt, und war während der Eiszeit eine hügelige Landschaft. Das Fjord-og Bæltcentret in Kerteminde Museum bietet Besuchern die Möglichkeit, Wissenswertes über die See und deren beeindruckende Unterwasserwelt zu erfahren. Auf der traumhaften, kinderfreundlichen Märcheninsel sind Einzelreisenden, Familien mit Kindern und Hunden keine Grenzen gesetzt. Ein Besuch lohnt sich deshalb auf jeden Fall!