Aus dem Dänemark-Urlaub mitbringen

Aus dem Dänemark-Urlaub mitbringen

Aus dem Dänemark-Urlaub mitbringen

Früher hat man sich gegenseitig jeweils ein kleines Souvenir aus seinem Urlaub mitgebracht. Es war wie ein kleiner Beweis dafür, dass man tatsächlich dort war und dass man an seine Lieben gedacht hat. Es diente aber auch dazu, das Fernweh derer etwas zu stillen, die selbst noch nicht an diesem Urlaubsort waren. Aus Dänemark-Urlauben wurden sicher viele Muschelschalen und kleine Handarbeiten mit Muschelschalen als Mitbringsel mitgebracht.

Spürbare Natur

Der alte Brauch ist etwas aus der Mode gekommen, was sicher mit an den zunehmenden Möglichkeiten von Social-Media liegt. Zudem ist auch viel wichtiger, was man für sich selbst aus dem Dänemark-Urlaub mitbringt. Bei einem Strandspaziergang in Dänemark persönlich gesammelte Muschelschalen sind ein schönes Erinnerungsstück, bei dessen späteren Anblick man leicht an die schöne Zeit in Dänemark zurückdenken wird. Die schönsten Mitbringsel für einen selbst sind bei genauem Hinsehen die wertvollen Erinnerungen an eine wundervolle Urlaubszeit in Dänemark. Die Natur lässt sich fast überall hautnah erleben, wenn ein kühler Wind über die Wellen und Wogen hinwegfegt und man die Windjacke schließen muss. Das Meer scheint überall zu sein, dazu der Sandstrand, der zu täglichen Wanderungen direkt am Meer einlädt. Viele Ferienhäuser sind in Ortschaften gelegen, in denen es bis zum Meer nicht weit ist. Sie liegen ruhig und auch sonst kann man seine Ruhe haben und sich zurückziehen, wenn einem danach ist, und sich auf die Natur einlassen.

Ein ruhiger Umgang mit allem

Durch die Nähe zur Natur ist es in Dänemark leichter, ganz abzuschalten und zu sich zu finden. Die Menschen am Meer vermitteln eine innere Ruhe und Ausgeglichenheit, wie sie anderswo eher selten anzutreffen sind. Es wird einem direkt deutlich, dass das Meer sehr zuverlässig anwesend ist und einen in Dänemark nahezu von allen Seiten immer umgibt. Manche Sorgen von zu Hause können hier bildlich gesehen einfach ins Meer geworfen werfen. Aber es ist viel mehr als bloß ein Urlaubserlebnis, das vorübergeht. Auf der einen Seite kann die Zeit im Ferienhaus in Dänemark aus vollen Zügen genossen werden. Sehenswürdigkeiten und Kulturelles laden ein zu jeder Menge Kurzweile. Auf der anderen Seite wird im Ferienhaus auch eine Art Haushalt betreut, wenn auch in einem kleineren Rahmen. Hierdurch entsteht ein Vorgeschmack darauf, wie es mit diesem ruhigeren Umgang mit allem auch zu Hause sein könnte. Zu Hause fehlt wahrscheinlich das Meer als stetiger Begleiter, hier hilft die Erinnerung.

Siehe auch  Familienurlaub: Wo ist es in Dänemark am schönsten mit Kindern?

Der Grill mit Dach

Die Idee mit dem Dach über dem Grill ist bestimmt eher ein Zufallsmitbringsel. Aber es ist ein schönes Beispiel dafür, dass jeder für sich selbst herausfinden sollte, was ihm die Zeit in Dänemark gibt und was er von dem Erlebten zu Hause entweder weiterleben möchte und was er vielleicht nur in guter Erinnerung behalten wird. Wer sich am Ende eine Handvoll Muschelschalen mitnimmt, um sich zu Hause an die Zeit in Dänemark erinnern zu können, wird dann feststellen, was er beibehalten hat. Die Dächer über dem Grill sind überwiegend freistehende terrassenüberdachungen, unter denen bei nahezu jedem Wetter gegrillt werden kann. Wer solch ein Dach in seinem Garten stehen hat, den hält kein unbeständiges Wetter davon ab, nach Herzenslust und vom Wetter unbeeindruckt darunter zu grillen. Meistens folgt auf den Regen wieder der Sonnenschein. Diese Leichtigkeit fällt im Urlaub auf, auch gerade in Dänemark am Meer, wo einen vielleicht das Ferienhaus mit Grill auf diese Erkenntnis bringt.