Diese Sehenswürdigkeiten in Dänemark müssen Sie unbedingt besuchen

Nyhavn Dänemark

Diese Sehenswürdigkeiten in Dänemark müssen Sie unbedingt besuchen

Auch wenn viele Menschen bei Dänemark sofort an endlose Strände und wunderschöne Natur denken, sind auch Sehenswürdigkeiten wie Museen, Schlösser oder Vergnügungsparks durchaus einen Besuch wert. Im Folgenden sind einige der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Dänemark beschrieben.

 

Nyhavn – Sehenswürdigkeit in Dänemark

Auf Postkarten und Fotos aus Kopenhagen sind meist die bunten und alten Häuser im Hafen Nyhavn abgebildet. Im 17. und 18. Jahrhundert wurden die Häuser als Lager- und Wohnhäuser verwendet. Der Name Nyhavn bedeutet auf Dänisch “der neue Hafen”. Damals wurde er nämlich als Ergänzung zum alten Hafen gebaut und bekam so seinen Namen.

Der bunte Hafen Kopenhagens ist bis heute sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen sehr beliebt geblieben. In den immer noch bewohnten Häusern in Nyhavn befinden sich heute zahlreiche Cafés, Restaurants und Bars. Einer der berühmtesten dänischen Schriftsteller, Hans Christian Andersen, hat ebenfalls in Nyhavn gewohnt.

 

Die kleine Meerjungfrau

Ein weiteres Wahrzeichen Kopenhagens ist sicherlich die kleine Meerjungfrau, die sich an der Uferpromenade “Langelinie” befindet. Das dazugehörige Märchen “Die kleine Meerjungfrau” des dänischen Dichters Hans Christian Anders aus dem Jahr 1837, ist wohl in der ganzen Welt bekannt. Kein Wunder, dass die kleine Bronzefigur mittlerweile zum Nationalsymbol ganz Dänemarks geworden ist. Touristen aus der ganzen Welt klettern über die wackeligen Steine, um sich neben der Figur zu fotografieren.

 

Tivoli

Der Vergnügungspark aus dem 19. Jahr mitten in Kopenhagen ist ein richtiges kleines Wunderland, das für kleine und große Besucher jede Menge Spaß bietet. Tivoli ist der meistbesuchte Vergnügungspark auf der ganzen Welt, der durch eine interessante Kombination aus Attraktionen, Fahrgeschäften sowie Kultur- und Musikprogramm Besucher zu jeder Jahreszeit anzieht. Ob im Sommer, Winter, zu Halloween oder Weihnachten – Sie werden im zweitältesten Vergnügungspark der Welt nicht enttäuscht.

Tivoli Dänemark

 

Schloss Amalienborg – Wohnsitz der Königsfamilie in Dänemark

Das Schloss Amalienborg in Kopenhagen ist der Wohnsitz der Königsfamilie und wurde im 18. Jahrhundert auf Wunsch von König Frederik V. gebaut. Da es dem König allerdings an Geld fehlte, bauten vier reiche Adelige das Schloss nach Plänen des Hofbaumeisters Nikolei Eigtved. Als Gegenleistung schenkte er ihnen den Grund und Boden und versprach Steuererlass auf Jahrzehnte. Es wurden vier Rokoko-Palais um einen achteckigen Platz gruppiert gebaut. In der Mitte befindet sich ein Reiterdenkmal König Frederiks V. Im Jahre 1794 ging das Schloss in den Besitz des Königshauses.

 

Schloss Rosenborg

Es ist eines der schönsten Sehenswürdigkeiten Kopenhagens. Das Schloss Rosenborg bringt Sie mit den prachtvollen Sälen und der königlichen Sammlung der dänischen Geschichte zurück in die Renaissance. Gebaut wurde das Schloss vom bekannten König Christian IV. Es befindet sich im Zentrum von Kopenhagen, direkt am Kongress Have und ist von einem malerischen Wassergraben umgeben. Im Schloss, das damals als Sommerresidenz diente, befindet sich heute ein Museum mit königlichen Kronjuwelen sowie ein Observatorium. Der schöne Schlossgarten ist zugleich der älteste Park der Stadt und ein beliebter Treffpunkt zum Entspannen.

 

Christiansborg Schlosskirche

Das Schloss Christiansborg diente dem dänischen Königshaus über viele Jahrhunderte als Wohnsitz, bis es schließlich durch Unachtsamkeit abbrannte. Darauf zog die königliche Familie ins Schloss Amalienborg. Neben dem Schlossgebäude befinden sich auf dem Gelände spannende Sehenswürdigkeiten wie die Schlosskirche, das Thorvaldsen Museum, die Alte Börse, das Jüdische Museum, die Königliche Bibliothek oder das Nationalmuseum. Diese Überbleibsel des alten Schlosses sind einen Besuch absolut wert. Außerdem birgt der Komplex um das berühmte Schloss jede Menge Geschichte. Die Keimzelle der Stadt befand sich nämlich an dieser Stelle und die Entwicklung der Metropole begann von hier aus.

 

Kronborg Slot

Nördlich von Kopenhagen befindet sich das Schloss Kronborg in Helsingör. Kronborg Slot ist dank Shakespeares Hamlet das berühmteste Schloss des Landes. Das schöne Schloss bietet dramatische Führungen für all diejenigen, die in die Fußstapfen der berühmten Figur Hamlet treten wollen. Im Sommer finden auf einer Freilichtbühne im Schlosshof Aufführungen des berühmten Schauspiels „Hamlet“ statt.

Zu weiteren Attraktionen des Schlosses gehört die Sammlung von Renaissance- und Barockkunst sowie der 62 m lange Tanzsaal und die farbenprächtige Schlosskirche. Außerdem können die Besucher hier die Steinfigur Holger Danske bewundern. Der Sage nach wacht der Krieger auf, wenn dem Land Gefahr droht.

 

Schloss Frederiksborg – Verträumte Sehenswürdigkeit in Dänemark

Eine weitere Sehenswürdigkeit Dänemarks ist das größte Renaissanceschloss in ganz Skandinavien. Völlig zu Recht wird das Schloss oft als Versailles des Nordens bezeichnet. Um das Schloss herum befindet sich ein See sowie ein Barock- und ein Landschaftsgarten. Das Museum für Nationale Geschichte, das Gemälde und andere Kunstwerke als Zeugen dänischer Geschichte beherbergt, befindet sich seit 1878 ebenfalls im Schloss.

 

Rundetårn – Tolle Sehenswürdigkeit in Dänemark

Der Rundetaarn stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist das älteste Observatorium in ganz Europa, das immer noch in Funktion ist. Der Name bedeutet auf Dänisch “runder Turm”. König Christian IV. ließ den Turm nach dem Tod des berühmten dänischen Astronomen Tycho Brahe bauen, um seine astronomischen Errungenschaften zu feiern und dessen Forschung fortzusetzen.

Mittlerweile wird das Observatorium nicht mehr von Wissenschaftlern, sondern von Amateurastronomen genutzt. Die Außenplattform um das Observatorium bietet eine atemberaubende Aussicht auf die Altstadt von Kopenhagen. Im Inneren des Turm befand sich eine Bibliothek, in der damals Hans Christian Andersen Inspirationen für seine Werke fand. Der Bibliothekssaal wird heute für Ausstellungen verwendet.

 

LEGOLAND Billund Dänemark

Der Legoland Freizeitpark ist die beliebteste Attraktion in Jütland und zieht wohl die meisten Besucher nach Kopenhagen an. Große und kleine Fans der LEGO-Steine freuen sich über 65 Millionen Legoteile und interessante Bauwerke. Das Angebot des Freizeitparks wird mit 50 weiteren Attraktionen erweitert, sodass großartige Erlebnisse auch auf nicht allzu große LEGO-Fans warten. Zu diesen gehören Drachenhöhlen und Wildwasserbahnen, ein StarWars-Land und Piratenschiffe, Geisterhäuser, Kletterwände und Duplo-Flugzeuge sowie 4D-Kinos. Für Familien ist dieser Besuch ein absolutes Highlight in Dänemark und gehört somit zu den TOP Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps.

Das älteste Legoland der Welt wurde im Jahre 1968 eröffnet und weitet sein Angebot an Attraktionen kontinuierlich aus. Magier-Shows, Laser-Labyrinths, Feuerwerke, der Sea-Life Park Atlantis und Achterbahnfahrten sind nur ein kleiner Teil des Urlaubsspaßes, die dieser Freizeitpark bietet.

ARoS Aarhus Kunstmuseum

Das größte Kunstmuseum Nordeuropas ist mit einer Vielzahl an Besuchern das meistbesuchte Kunstmuseum Skandinaviens. Das Hauptkunstmuseum in Aarhus hat auf der Dachterrasse ein Glaspavillon, wo Besucher das schwebende Kunstwerk “Your Rainbow Panorama” sowie die wundervolle Aussicht auf die Stadt genießen können. Im Untergeschoss finden Sonderausstellungen mit internationaler Installationskunst statt, während Besucher in den oberen Etagen Kunstsammlungen aus dem 19. Jahrhundert bis heute bewundern können.