Was man in Dänemark unbedingt gesehen haben muss

Sehenswürdigkeiten in Dänemark

Sehenswürdigkeiten – Was man in Dänemark unbedingt gesehen haben muss

Wenn es um Lebensqualität und Gastfreundschaft geht, befindet sich Dänemark stets auf den ersten Plätzen weltweit. Kein Wunder, wenn man das Rundum-glücklich-Paket Dänemarks in Betracht zieht. Weite Traumstrände, naturbelassene Orte, charmante Städte und eine pulsierende Metropole – ein Traum für jeden Reisenden. Wir stellen im Folgenden Sehenswürdigkeiten vor, die man in Dänemark unbedingt gesehen haben muss.

Fanø

Die Insel in der Nordsee verspricht jede Menge Spaß für all diejenigen, die auf der Suche nach breiten und weißen Sandstränden sind. Außerdem befinden sich hier die drei idyllischen Dörfer Nordby, Rindby und ganz im Süden Sønderho. Letzteres trägt dank seiner pittoresken strohgedeckten Skipperhäuser den Titel schönstes Dorf Dänemarks. Zu weiteren Aktivitäten auf Fanø gehören unter anderem Surfen, Blokart fahren und Dünen besteigen.

 

Römö

In unmittelbarer Nachbarschaft der Insel Sylt befindet sich die kleinste und südlichste dänische Nordseeinsel Römö. Vor allem Familien mit Kindern sind von den im Westen gelegenen Sandstränden begeistert. Diese gehören zu den besten Stränden Dänemarks und bieten jede Menge Badespaß. Außerdem steht die wunderschöne Natur für viele Freizeitaktivitäten wie Wanderungen und Fahrradtouren zur Verfügung. Zudem gibt es hier viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

 

Blavand

Besonders kinderfreundliche Strände befinden sich auf der Insel Blavand, die in erster Linie mit einer einwandfreien Sauberkeit punktet. Blavand ist ebenfalls dank der umliegenden Heidelandschaft ein sehr beliebtes Feriengebiet. Die Hauptattraktion der Insel Blavand ist der 39 m hohe Leuchtturm Blåvandshuk Fyr, der einen einzigartigen Blick auf das nördliche Meer und über den ganzen Ort bietet.

Siehe auch  Mit dem Flugzeug nach Dänemark - gut zu wissen

 

Sehenswürdigkeiten in Dänemark: die Metropole Kopenhagen

Kopenhagen ist eine bunte Metropole ohne Stress und Hektik. Dafür gibt es aber beeindruckende Designs, viel Wasser und gutgelaunte Dänen. Besucher der modernen Stadt können eine Rundfahrt mit dem Schiff über die Kanäle von Kopenhagen genießen und so die Stadt vom Wasser aus entdecken. Zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Kopenhagen gehört die Statue der kleinen Meerjungfrau, die ebenfalls vom Schiff aus beobachtet werden kann.

 

Freistadt Christiania

Was man in Dänemark ebenfalls gesehen haben muss, ist die Freistadt Christiania auf der Stadtinsel Christianshavn. Auf dem stillgelegten Militärgelände Kopenhagens herrschen nämlich andere Gesetze. So wird beispielsweise der Konsum von Cannabis im Freistaat geduldet. Zahlreiche Restaurants und Imbissstände sind ein richtiges Highlight für Veganer und Vegetarier.

 

Tivoli

Tivoli in Kopenhagen ist der meistbesuchte Vergnügungspark der Welt. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1843 warten hier auf die Besucher unterschiedliche Attraktionen und Events zu jeder Jahreszeit.
Tivoli ist eine Mischung aus Parklandschaften mit einem See, zahlreichen Blumenbeeten, Cafes und Fahrgeschäften. Besucher können unter anderem Bootsfahrten unternehmen, Open Air Konzerte besuchen und in eine märchenhafte Welt eintauchen.

 

Vadehavscentret

Ein weiteres Highlight – vor allem für Besucher mit Kindern – ist das Vadehavscentret. Es ist eine Ausstellung mit unterschiedlichen Räumen zum Thema „Lebensraum Wattenmeer“. Im Museum ist das Beobachten von Vögeln durch ein interaktives Fernglas möglich. Zudem kann man verschiedene Pflanzen- und Muscheltypen kennenlernen.

 

Ribe Viking Center

Im Freilichtmuseum dreht sich alles um das Thema Wikinger. Besucher können auf dem Gelände herumlaufen und nachgebaute Häuser aus dem 9. Jahrhundert bestaunen. Um das ganze Erlebnis noch spannender zu gestalten, gibt es auf dem Gelände Schauspieler in Kostümen. Das Museum bietet wahre Einblicke in das Leben der Wikinger und noch weitere Aktivitäten wie beispielsweise Bogenschießen, das allerdings extra kostet.
https://www.ribevikingecenter.dk

Siehe auch  Wo ist Jütland am schönsten?

 

Bornholm

Die Sonneninsel Bornholm ist ein richtiger Ferienklassiker Dänemarks. Die über 140 km lange Küste überzeugt mit atemberaubenden Stränden und pittoresken Felsformationen. In Bornholm gibt es außerdem zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu betrachten, wie z. B. die Nordeuropas größte Bergruine Hammershus, die Burg Gamleborg in Almindingen, den Jørn Utzons Wasserturm in Svaneke und die alten Rundkirchen.
Der Bornholmer Käse sowie exotische Früchte, die auf Bornholm dank der im Felsen gespeicherten Wärme gedeihen, gehören zu den Highlights der regionalen Restaurants. Auf der Insel werden auch Fleischwaren, Schokolade, Kekse, Brot und viele andere Produkte selbst produziert.