Wo ist Jütland am schönsten?

Wo ist Jütland am schönsten?

Wo ist Jütland am schönsten?

Wenn es darum geht, wo die glücklichsten Menschen leben, taucht Dänemark immer in den Top-3-Plätzen auf. Das wundert auch nicht, denn in Dänemark befindet sich das wunderschöne Jütland, das für seine Fjorde, herrlichen Dünen und unendlichen Sandstrände bekannt ist. Hinzu kommen die schönsten Badeorte des Inselkönigreichs und die bezaubernden Sonnenuntergänge an der Nordsee. Doch wo ist Jütland am schönsten?

 

Jütland als Hauptreiseziel für deutsche Dänemarkurlauber

Die größte Landfläche in Dänemark wird von Jütland abgedeckt – natürlich abgesehen von Grönland, der größten Insel der Welt, die zwar zum Staatsgebiet Dänemarks gehört, jedoch weitgehend autonom ist. Jütland ist der nördlichste Teil der Kimbrischen Halbinsel. Hier erstreckt sich im Süden auch Schleswig-Holstein. Jütland ist im Nordosten vom Kattegat begrenzt, im Norden vom Skagerrak, im Westen von der Nordsee und im Südosten von der Ostsee bzw. der Beltsee.

Heute besteht Jütland aus zwei Landmassen. Diese sind vom Limfjord getrennt und einigen die Inseln und Halbinseln im Limmfjord. Dabei wird Nordjütland von der Nordsee vom Limfjord bei Hals am Kattegat im Osten bis nach Thyborøn im Westen durchzogen. Die Landmasse, die nördlich des Limfjords liegt, kennt man auch als Nordjütische Insel oder Vendsyssel-Thy. Sie wurde nämlich erst in der Folge der Februarflut aus dem Jahr 1825 zur Insel.

Die Nordinsel wird touristisch vor allem von der Landzunge Grenen nördlich von Skagen und den wunderbaren Stränden entlang der Jammerbucht geprägt. Hier ist die Stadt Hirtshals besonders für Reisende aus Norwegen ein bekannter Name. Auf der Nordjütischen Insel liegen viele Sehenswürdigkeiten, die so beliebt bei Touristen sind.
Ein Muss für viele Urlauber ist ein Beutefoto von der Grenen Sandzunge. Dies ist Jütlands nördlichster Punkt, wo sich die eher smaragdgrüne Ostsee und die blaue Nordsee zusammentreffen. Von dort aus kann Grenen den Strand entlang bequem erreicht werden – genauer vom Leichtturm Skagen. Jütland kann insgesamt in vier Regionen gegliedert werden:
Südjütland
Nordjütland
Westjütland
Ostjütland

Siehe auch  Dänemark mit dem Wohnmobil von Deutschland aus erkunden

Jütland

Wer nach wunderschönen Stränden sucht, der sollte die dänische Riviera ansteuern – Nordjütland. Die Stadt Skagen liegt an der Spitze Nordjütlands. Das vielfältig faszinierende Nordjütland reicht von der Halbinsel Thy über die Tannisbucht und Jammerbucht bis nach Skagen und beginnt nördlich des Limfjords. Nordeuropas weißeste Strände befinden sich von Agger im Süden bis Skagen im Norden.

 

West- und Ostjütland

Beim Betrachten der Landkarte wird schnell festgestellt, dass Jütlands größeren Städte (Skagen, Frederikshavn, Aalborg, Aarhus, Silkeborg, Vejle, Kolding, Aabenraa, Sonderburg) eher an der Ostsee liegen. Jütlands Westen hingegen war immer eher von weniger betuchten und kleineren Fischerdörfern geprägt.

Esbjerg ist die einzige größere Stadt im Westen und diese ist von der dominierenden Hafenindustrie geprägt. Die beschauliche und beliebte Kleinstadt Ringkøbing liegt nördlich des Ringkøbing-Fjords. Weitere Siedlungen im Westen sind vom Fischfang stark geprägt. Der Vergleich von Ost- und Westjütland kann kurz zusammengefasst werden: Ein ärmlicher Westen steht dem reicheren Osten gegenüber. Um den Westen ein wenig auszubauen und beliebter zu machen, wurden teilweise sehr ausgedehnte Ferienhausgebiete entlang der Westküste gebaut. So ist heute der Urlaubstourismus entlang der Nordseeküste eines der wichtigsten Standbeine der Wirtschaft.

Wenn die Frage „Wo ist Jütland am schönsten?“ anhand der Deutschen Dänemarkurlauber beantwortet werden sollte, dann ist die Westküste Jütlands in der Tat das Urlaubsziel Nummer 1. Die Deutschen Urlauber schätzen besonders die wilde Nordsee und deren aerosol- und salzreiche sowie pollenfreie Luft. Diese trägt vor allem zur Erholung der Atemwege bei. Zudem ist es im Westen sehr ruhig. Hier werden eher Bernsteine gesammelt, lange Strandspaziergänge unternommen und ein erholsamer Ruheurlaub gemacht. Dementsprechend sollten sich Party-Mäuse lieber in der Nähe der Städte im Osten orientieren, da die Gehwege entlang der Westdünen nachts hochgeklappt werden.

Siehe auch  Urlaub mit Baby: 3 Dinge, welche Sie auf keinen Fall missen wollen