Wo ist es am schönsten in Dänemark?

Wo ist es am schönsten in Dänemark?

Wo ist es am schönsten in Dänemark?

Dänemark ist zwar kein großes Land, dafür aber ein unglaublich vielseitiges. Neben Jütland und Seeland verfügt Dänemark abseits der lebendigen größeren Städte über viele weitere einladende Inseln und Regionen. Hier reichen sich die Natur und die Kultur allgegenwärtig die Hände. Atemberaubende Landschaften, wilde Fjorde, kilometerlange Sandstrände – und das beim stetigen Meeresblick – finden sich in Römö, Hvide Sande oder Skagen. Doch wo ist es am schönsten in Dänemark?

 

Dänemarks schönste Orte mit einem besonderen Flair

Auf der einen Seite gibt es die modernen dänischen Kulturstädte wie Odense, Aarhus und Kopenhagen – und auf der anderen Seite die beschaulichen Dörfer, umgeben von den Heidegebieten und Dünen am Strand sowie der ungezähmten Natur der Fjordlandschaften. Dänemark gilt mit gutem Grund als ein Land voller Gegensätze.
Im Land der zahlreichen Inseln, der Fischerdörfer und der unendlichen Sandstrände gibt es viel zu entdecken. Egal wo der Urlaub in Dänemark einen hinführt – ob in eine quirlige Stadt oder in ein romantisches Fischerdorf, an die Küste der Nordsee oder Ostsee – die schönsten Orte Dänemarks können dank des hervorragend ausgebauten Verkehrsnetzes auf vielen Wegen erreicht werden. Über ein modernes Straßennetz können mit dem Mietauto alle Regionen des Landes erkundet werden. Es gibt außerdem über 100 ausgeschilderte Radrouten, die Dänemarks Sehenswürdigkeiten auf eine besonders interessante Weise darstellen. Eine weitere spannende Möglichkeit, um Dänemarks schönste Orte kennenzulernen, ist die Erkundung mit dem Zug.

 

Dänemark beherbergt unvergessliche Landschaften

Das größte Kapital der Dänen ist die Natur. Eindrucksvolle Buchten, spektakuläre Kreidefelsen und von Wetter und Wind geformte Dünenlandschaften zählen ebenso dazu wie Elche, Robben und Seehunde. In sechs Nationalparks wird die ökologische dänische Vielfalt geschützt. Durch die Nationalparks führen markierte Wanderwege.
Zu den bekanntesten Nationalparks zählen der in der Region Syddanmark liegende Nationalpark Wattenmeer, der Nationalpark Mols Bjerge in Midtjylland und der Nationalpark Thy in Nordjylland.
Der Kreidefelsen der Insel Mön ist mit 130 Metern Höhe ein Beispiel für die imposanten Naturschönheiten Dänemarks. Er kann bei einer Kajaktour vom Meer aus bestaunt werden. Darüber hinaus gibt es einen spektakulären Sonnenuntergang am Strand auf der Landzunge Holmsland Klit. Das romantische Fischerdorf Hvide Sande liegt nicht weit vom Strand entfernt, mit seinen typischen dänischen Holzhäusern.

Siehe auch  Insel Als – Wissenswertes zum Urlaub

 

Atemberaubende, malerische Fischerdörfer

Die an der Nordsee liegende Jammerbucht ist einer der schönsten dänischen Orte, der für den glitzernd weißen Strand berühmt ist. Im ehemaligen Fischerdorf Blokhus weckt sich das Gefühl vom Alleinsein in den weiten Dünenlandschaften in der türkisfarbenen Jammerbucht und den weißgetünchten Strandhäusern. Es ist wahrlich eine Oase der Ruhe, wo stundenlange Ausritte und lange Strandspaziergänge unternommen werden können.
In der Region Midtjylland an der Ostsee liegt die mittelalterliche Stadt Horsens, die für ein vielfältiges Erbe und ihre traumhafte Kulisse bekannt ist. Jedes Jahr findet hier eines der bekanntesten dänischen Mittelalterfeste statt.
Das hübsche Städtchen Helsingør befindet sich auf der Insel Seeland. Helsingør ist sowohl für Hamlets Schloss als auch für einen traumhaften Strand bekannt. Auch die beeindruckende Meeresenge Øresund befindet sich hier. Diese trennt Schweden und Dänemark voneinander. Die Dänische Riviera der Ostsee beginnt nur wenige Kilometer nördlich.

 

Lebendige Orte und kulturelle Zentren

DänemarkDie Hauptstadt von Dänemark, Kopenhagen, kann auch als Antwort auf die Frage „Wo ist es am schönsten in Dänemark?“ gegeben werden. Die Residenzstadt der dänischen Königsfamilie gilt nicht umsonst als Stadt mit der größten Lebensqualität. Entlang der idyllischen Kanäle erstrecken sich die bunten Häuser Kopenhagens, die von prachtvollen Bauten und Renaissance-Schlössern umgeben sind. Für ein umfangreiches kulturelles Programm sorgt die Oper, mehrere Theater und mehr als 20 Museen.
Holstebro an der Nordsee ist ebenso eine Stadt der Vielfalt. Das Stadtbild prägen zahlreiche Musiklokale, kleine Boutiquen und prachtvolle Herrenhäuser. Hier gibt es zwischen der üppigen Vegetation des Limfjords, der Nordsee und dem Strand vielfältige Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten.
Der Besuch eines der hervorragenden Restaurants ist nach einem Badeaufenthalt am Strand von Holstebro unbedingt empfehlenswert, weil diese Restaurants für ihre kulinarischen Spezialitäten bekannt sind. Bei so viel Angebot, Strand und Sonne, findet sich in Dänemark bestimmt ein schönes Ort für einen unvergesslichen Urlaub.

Siehe auch  Was man in Dänemark unbedingt gesehen haben muss