Was ist das Besondere an Dänemark?

Besonderheiten in Dänemark

Was ist das Besondere an Dänemark?

Über das skandinavische Königreich Dänemark, das nördlich von Deutschland liegt, ist allgemein eigentlich nicht so viel bekannt. Die Dänen gelten als die glücklichste Nation der Welt, haben eine Königsfamilie und essen gerne Hotdogs. Doch was versteckt sich dahinter? Was sind die Besonderheiten in Dänemark? Wir haben das kleine skandinavische Land mal genauer unter die Lupe genommen.

 

Das glücklichste Volk der Welt

Das Besondere an Dänemark ist die dänische Mentalität selbst. Unabhängig davon, wie das Glück gemessen wird – die Dänen sind die glücklichsten Menschen auf der Welt. Das sind immer wieder die Ergebnisse unzähliger Umfragen und Studien zu diesem Thema. Doch wenn man einige Zeit in Dänemark verbringt, wird einem schnell klar, dass dort tatsächlich alles entspannt und ohne Hektik verläuft. Normalerweise stehen Dänen unter keinem Zeitdruck und haben gelernt, den Moment zu genießen. Diese Gelassenheit ist unter anderem auch auf die guten Lebensbedingungen in Dänemark zurückzuführen.

 

„Hygge“

Das Besondere an Dänemark ist auch „hygge“ – dänischer Lifestyle. Das einzigartige Wort lässt sich nur schwer in eine andere Sprache übersetzen. Ins Deutsche wird das Wort mit “Gemütlichkeit” übersetzt, aber das trifft es nicht ganz. Es geht dabei um das schöne Gefühl, dass man beim Zusammensein mit geliebten Menschen empfindet. Es ist ein schönes Essen, ein gemütlicher Abend mit Freunden und Familie, aber auch Glück und Zufriedenheit. Hygge ist ein Bestandteil ihrer Lebensphilosophie und mitunter die Erklärung für den Titel „das glücklichste Volk auf der Welt“.

 

Das Königshaus

Die dänische Königsfamilie ist bei ihrem Volk sehr beliebt und gehört zum Alltag einfach dazu. Das liegt höchstwahrscheinlich daran, dass Königin Margarethe II. samt der ganzen königlichen Familie ziemlich volksnah auftritt. Das liberale Königshaus wird von den Dänen gefeiert. Die dänische Flagge wird zum Geburtstag jedes Mitglieds der königlichen Familie gehisst.

 

Dannebrog

Dänische FlaggeDannebrog, auch Danebrog, ist die Bezeichnung für die dänische Flagge. Sie spielt in Dänemark eine ganz große Rolle und ist im Alltag allgegenwärtig. Bei einem Geburtstag beispielsweise ist es üblich, das Haus mit der dänischen Flagge zu dekorieren. Die Flagge wird sowohl bei privaten als auch öffentlichen Festtagen gehisst. Wie bei den Amerikanern ist vor einem dänischen Haus oft ein Fahnenmast im Garten zu sehen. Dannebrog ist auch in Einkaufspassagen, auf dem Weg zum Haus, auf Servietten oder Kaffeetafeln zu sehen.

 

Smørrebrød und Hotdog

Das Besondere an Dänemark ist auch ihr weiß-roter Hotdog. Die rote und weiße Farbe des Danebrogs sind in Dänemark auch im Essen zu erkennen. Die typischen Farben sind so in der roten Wurst und dem weißen Brot – dem Hotdog – zu erkennen.
Das Smørrebrød zählt ebenfalls zu den dänischen Besonderheiten und ist ein Butterbrot, das kalt reserviert wird und als vollwertiges Mittagessen zählt. Es wurde sogar in der Muppet-Show besungen.

 

Fahrrad fahren

Dänemark gehört zu den fahrradfreundlichsten Ländern Europas. Überall wird Fahrrad gefahren, denn es ist das liebste Transportmittel in Dänemark. Aus diesem Grund haben Fahrradwege ein eigenes Wegenetz mit einem Ampelsystem und sind so breit wie Straßen. Der Fahrradweg ist sogar breiter als der Gehweg.

 

Gesundheit und Bildung

Gesundheit und Bildung sind in Dänemark kostenlos. Dies wurde durch die sehr hohen Steuern möglich gemacht, z. B. für Lebensmittel, Elektronik, Autos oder Alkohol. Unabhängig von der Schicht haben alle Menschen in Dänemark die Möglichkeit, eine ausgezeichnete Gesundheitsversorgung zu erhalten. Das gleiche Prinzip gilt auch für Bildung. So unterstützt der Staat Studenten mit 735 € alleinig fürs Studieren.

 

Besonderheiten in Dänemark: Wikinger

WikingerWas ist das Besondere an Dänemark? Die meisten Menschen denken sofort an Wikinger, deren Spuren überall in Dänemark in Form von Runensteinen, Burgen und Museen zu finden sind. Etwas tiefer in die Wikingerzeit kann man bei einem der vielen Sommerfeste eintauchen, denn dort begegnet man „echten“ Wikingern.