Dänemark mit dem Wohnmobil von Deutschland aus erkunden

Dänemark mit dem Wohnmobil von Deutschland aus erkunden

Dänemark mit dem Wohnmobil von Deutschland aus erkunden

Endlich Urlaub und Dänemark mit dem Wohnmobil erkunden steht auf dem Plan? Kein Problem! Von der besten Route über die perfekte Ausstattung bis hin zu den schönsten Sehenswürdigkeiten – wir geben alle wichtigen Infos und Tipps an die Hand, damit Urlauber Dänemark auf eigene Faust erkunden können.

Warum Dänemark mit dem Wohnmobil von Deutschland aus erkunden?

Wer auf der Suche nach einem abwechslungsreichen Reiseziel ist, das nicht allzu weit von Deutschland entfernt ist, dann steht Dänemark ziemlich weit oben, nicht nur bei den Norddeutschen.

Beliebt geworden ist es, Reiseziele mit dem Wohnmobil erkunden. Diese kann man zum Beispiel bei Campanda einfach mieten und schon kann die Reise starten. Auf geht’s nach Dänemark, denn das kleine skandinavische Land hat so einiges zu bieten: von malerischen Küsten und idyllischen Dörfern bis hin zu pulsierenden Städten und spannenden Sehenswürdigkeiten. Und das Beste daran: Mit dem Wohnmobil ist man total flexibel und kann die schönsten Ecken des Landes ganz nach eigenem Tempo und Geschmack entdecken.

Top-Tipps für die beste Anreise nach Dänemark

Für die Reise nach Dänemark mit dem Wohnmobil, ist die Wahl der besten Route von großer Bedeutung. Unsere Top-Tipps helfen dabei, die ideale Route zu finden und die Reise so angenehm wie möglich zu gestalten.

Auf dem Landweg bietet es sich an, die Stadt Hamburg als Startpunkt zu wählen. Wer bereits eine längere Anfahrt hat, kann hier einen oder zwei Tage Sightseeing oder Kultur einplanen. Ein ganz besonderes Erlebnis ist die Fahrt über die Öresundbrücke, die eine spektakuläre Aussicht bietet.

Siehe auch  Urlaub in Dänemark genießen - die schöne Nordsee

Wer den Seeweg bevorzugt sollte die Fähre von Rostock nach Gedser in Betracht ziehen, da dies die schnellste und bequemste Möglichkeit ist, um nach Dänemark zu gelangen.

Was bei der Einreise zu beachten ist

Grundsätzlich gilt es, wichtige Papiere dabei zu haben. Ausweis oder Reisepass und die Fahrzeugpapiere. Besonders bei gemieteten Wohnmobilen ist es wichtig, alles nachweisen zu können und sich vorab über Details wie Versicherung, Vorgehen bei Schadensfällen und so weiter zu informieren.

Natürlich muss man als Teilnehmer am Straßenverkehr die Verkehrsregeln des Landes kennen und befolgen. Das gilt auch, bei Fortbewegung auf Radwegen usw. wenn man seinen Urlaubsaktivitäten nachgeht.

In Dänemark gilt die Dänische Krone als Zahlungsmittel. Der Wechselkurs ist normalerweise keinen großen Schwankungen unterworfen und liegt zwischen 1:7,4 – 7,5.

Warum eine Reise nach Dänemark mit dem Wohnmobil unvergesslich wird

Nun, es gibt viele Gründe! Erstens ist Dänemark ein wunderschönes Land mit atemberaubender Natur und einer reichen Geschichte. Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, hat die Freiheit, all diese Schönheit zu erkunden und zu erleben, wann immer der Wunsch geweckt wird.

Zweitens ist das dänische Volk sehr freundlich und einladend, was eine Reise noch angenehmer und unvergesslicher macht. Die Kulinarik Dänemark ist in der Weltküche zwar nicht sehr präsent, doch durchaus vielfältig und lecker. Und dabei gibt es nicht nur Fisch, wie viele annehmen mögen.

Drittens gibt es in Dänemark viele großartige Camping– und Stellplätze, die speziell für Wohnmobile ausgelegt sind und alle Annehmlichkeiten bieten, die Urlauber sich wünschen. Und ein gemietetes Wohnmobil ist nicht nur die Chance, ein Modell auf Herz und Nieren zu testen, sondern auch ein wirklich tolles Reisemittel.

Siehe auch  Entspannte Ferien am Meer in Dänemark