Hvide Sande – Ferienregion für die ganze Familie

Hvide Sande - Ferienregion für die ganze Familie

Hvide Sande – Ferienregion für die ganze Familie

Die gesamte Westküste Dänemarks bietet kilometerlange Strände und ist ein beliebtes Urlaubsziel für Singles, Paare und Familien. Gründe dafür gibt es viele. Eine ausgezeichnete Wasserqualität, hohe Dienstleistungs- und Sicherheitsstandards sowie das reichhaltige Kultur- und Freizeitangebot.

Typisch für die gesamte Region sind die breiten, lang-gestreckten Sandstrände, umgeben von ausgedehnten Dünenlandschaften. In vielen Reiseführern wird vor allem der Strand von Hvide Sande hervorgehoben und als einer der schönsten Strände Dänemarks beschrieben. Die Ferienregion Hvide Sande steht daher nicht nur bei den Dänen, sondern auch bei Deutschen Urlaubern hoch im Kurs.

Hvide Sande: Charmantes und authentisches Fischerdorf

Hvide Sande ist eine beschauliche, an der dänischen Westküste gelegene Hafenstadt, die erst 1931, im Zuge der Fertigstellung des Hvide-Sande-Kanals gegründet wurde. Die Stadt liegt mitten auf dem schmalen Landstreifen vom Holmsland Kilt, welcher die Nordsee und den Ringkobing Fjord trennt. Hvide Sande liegt nicht weit entfernt von anderen beliebten Badeorten, Henne Strand, Sondervig oder Vejers Strand.

Rund um die Landzunge, auf der sich Hvide Sande befindet, bieten sich vielfältige Unternehmungen an, in den vergangenen Jahren hat die Stadt sich stark entwickelt hat und ist heute ein zentraler Ausgangspunkt für zahlreiche Aktivitäten für die ganze Familie. Das Stadtbild ist charmant und authentisch, vor allem der große Fischereihafen erfreut sich unter Touristen großer Beliebtheit.

Unternehmungen, Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten

Der Begriff „Hvide Sande“ bedeutet wörtlich nichts anderes als „Weißer Sand“ und davon gibt es in Hvide Sande tatsächlich jede Menge. Die weiten, malerisch weißen Strände laden nicht nur zu langen Spaziergängen ein, sondern bietet darüber hinaus auch zahlreiche Aktivitäten für Wassersportler und Naturbegeisterte. Ob Angeln, Kitesurfen und Windsurfen, Wakeboard und Wasserski, Strandjoggen, Schwimmen, Sonnen oder weiße Sandburgen bauen – der Strand von Hvide Sand bietet für jeden etwas.

Siehe auch  Ferienhausurlaub in Dänemark - Ratgeber

Wer die weitläufigen Dünen nicht auf eigene Faust erkunden möchte, erhält in der Touristeninformation in Hvide Sande eine detaillierte Karte über Stadt und Dünen. Auf der Karte sind zudem 70 Punkte markiert, die für 70 Holzpfosten stehen, die man innerhalb eines spannenden Orientierungslaufs suchen und finden kann.

Leuchtturm von Lyngvig

Eine besondere Attraktion stellt vor allem auch der Leuchtturm von Lyngvig dar, der sich etwa sechs Kilometer nördlich von Hvide Sande befindet. Der 38 Meter hohe Turm wurde auf einer 17 Meter hohen Düne erbaut und bietet einen spektakulären Rundumblick über die gesamte Region. Wer sich die insgesamt 228 Treppenstufen zutraut, kann den Leuchtturm ganzjährig besichtigen. Die angeschlossene Ausstellung bietet darüber hinaus interessante Informationen zur Geschichte des Leuchtturms.

Bernsteinsafari

Bernstein, das Gold des Meeres, hat die Menschheit schon ewig fasziniert. Dänemarks Strände bieten die Möglichkeit, mit etwas Glück selbst einen oder mehrere Bernsteine zu finden. Wer dabei Hilfestellung und Tipps benötigt, kann auch an einer Bernsteinsafari teilnehmen. Das ganze Jahr über werden geführte Bernsteinsafaris organisiert, an denen klein und groß, Jung und Alt teilnehmen können und die Chance haben, eigene Bernsteine zu finden. Die Touren dauern etwa 1 ½ Stunden und vermitteln den Teilnehmern selbstverständlich auch viele wissenswerte Informationen rund um Bernstein. Es gibt sogar eine Bernsteingarantie, sollte ein Teilnehmer nicht selbst fündig werden, erhalten sie dennoch einen Bernstein.

Fischereimuseum im alten Fischereihaus

Im Zentrum von Hvide Sande befindet sich das „Fiskeriets Hus“ (Fischereihaus), das heute als Museum und Aquarium genutzt wird. Hier lässt sich viel über die Ursprünge und Geschichte der Fischerei erfahren, Einblicke in die Unterwasserwelt der Nordsee inbegriffen. Für Kinder ist vor allem das Planschbecken interessant, in welchem sie allerdings nicht selber planschen können, sondern zahlreichen ungefährlichen Fischen, Krabben, Krebsen und Seesternen ganz nahekommen. Sofern man sich traut, kann man sie auch berühren, sofern man es denn schafft.

Siehe auch  Dänemark mit dem Wohnmobil von Deutschland aus erkunden

Fischauktionshalle

Fischliebhaber kommen in Hvide Sande voll auf ihre Kosten, in jedem Lokal wird fangfrischer Fisch serviert. Eine besondere Möglichkeit stellt zudem die Fischauktionshalle dar, die sowohl auf Deutsch als auch auf Dänisch abgehalten wird. Zur Auswahl stehen eine ganze Reihe an frischen Fischen und Meeresfrüchten, die in einer einzigartigen Atmosphäre für sehr günstige Preise ersteigert werden können. Das wird sichergestellt, indem der Auktionator seinen Zuschlag gibt, sobald es droht teuer zu werden. Insbesondere wer noch nie bei einer Auktion mitgemacht hat, kann die Stimmung von Montag bis Freitag ab 7 Uhr in der Fischauktionshalle miterleben.

Sandskulpturenfestival

Wer sich in der Zeit von Mitte Mai bis Ende Oktober in Hvide Sande aufhält, hat die Gelegenheit, das Sandskulpturenfestival im nahegelegenen Sondervig zu besuchen. Dort lassen sich faszinierende Kunstwerke bestaunen, die allesamt nur aus Wasser und Sand erschaffen wurden und der Witterung trotzen. Das Festivalgelände ist von einer sieben Meter hohen Sandwand eingegrenzt, die alleine schon ein beeindruckendes Bild abgibt.

Übernachtungs- und Wohnmöglichkeiten für jeden Anspruch

Die Auswahl an Unterkünften in der Region Hvide Sande ist groß und richtet sich an jeden Geldbeutel und Anspruch. Neben einfachen und gehobenen Übernachtungsmöglichkeiten, Campingplätzen und Hotels, stehen auch eine Vielzahl an Ferienhäusern zur Verfügung. Wofür man sich hier entscheidet, hängt vor allem auch mit dem eigenen Anspruch und den eigenen Bedürfnissen ab.

Wer es im Urlaub gern etwas komfortabler hat, findet auch eine Auswahl an luxuriösen Ferienhäusern in Hvide Sande, die an Ausstattung und Komfort nichts vermissen lassen. Da die Anreise nach Dänemark, von Deutschland aus aufgrund der kurzen Distanz relativ günstig ist, kann man sich durchaus auch mal ein luxuriöses Ferienhaus gönnen, welches man sich als Eigenheim unter Umständen nicht leisten könnte.

Siehe auch  Wissenswertes: Was muss man als Urlauber in Dänemark beachten?

Anfahrt nach Hvide Sande

Von Hamburg aus lässt sich Hvide Sande in vier Stunden erreichen, von Köln sind es etwa acht Stunden. Alternativ kann man auch über den Flughafen Esbjerk anreisen, muss die knapp 90 Kilometer bis Hvide Sande aber dann per Mietwagen oder Bus zurücklegen.

Wer von Deutschland aus mit dem Auto anreist, sollte sich nicht die Gelegenheit nehmen lassen, auf dem Weg einen Halt in Ribe, der ältesten Stadt Dänemarks zu machen. Hier lässt sich ein echtes Stück dänischer Geschichte erleben. Die Anfänge der Stadt lassen sich bis in das 8. Jahrhundert zurückverfolgen, wo die Geschichte Ribes mit einem kleinen, von Wikingern gegründeten Marktplatz begann. Zu dieser Zeit sollen bereits Handelsbeziehungen nach Norddeutschland und England bestanden haben.