Ferienhausurlaub in Dänemark – Ratgeber

Ferienhausurlaub in Dänemark - Ratgeber

Ferienhausurlaub in Dänemark – Ratgeber

Das Königreich Dänemark hat als das südlichste der skandinavischen Länder viel zu bieten. Traumhafte Strände mit weiten Dünen, gastfreundliche Menschen und viel Kultur. Ein perfekter Ort, um den Alltagsstress hinter sich zu lassen. Ob mit der Familie, Freunden oder alleine. Dafür eignet sich besonders in den Sommermonaten ein Ferienhaus. Doch wo ist es am besten geeignet für die eigenen Bedürfnisse? Präferiert man die Ruhe oder braucht man etwas Abwechslung und Action? Legt man großen Wert auf eine Lage mit viel Kultur oder reicht etwas Schlichtes? Im Folgenden gibt es einen kurzen Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten, in Dänemark einen Ferienhausurlaub zu machen.

Familienurlaub

Dänemark eignet sich hervorragend für einen Urlaub für die ganze Familie. So eilt den Skandinaviern im Allgemeinen der Ruf voraus, sehr kinderlieb zu sein und das spiegelt sich auch in den Angeboten und Möglichkeiten für einen Ferienhausurlaub wider.
Besonders die Westküste Dänemarks eignet sich perfekt für Familien. Die Region Jütland besticht an seiner Westküste mit kilometerlangen weißen Sandstränden und bietet sehr gute Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub an der Nordsee. Mit Bjerregaard, dem Henne Strand oder Blavand sind nur ein paar Beispiele zu nennen, wo man ideal einen Familienurlaub im Ferienhaus planen kann. An genannten Orten gibt es einige Aktivitäten für die ganze Familie wie z. B. Freizeitparks, Bowlingbahnen, Freizeitbäder oder Einkaufspassagen.
Von Deutschland aus ist die dänische Westküste zudem einfach mit dem Auto erreichbar.

Sport und Freizeit

Die Strände und Küsten Dänemarks sind speziell für diverse Wassersportarten geeignet und lassen das Sportlerherz höher schlagen. Die Insel Römö ist die südlichste Insel Dänemarks und weist reine Sandstrände auf, entspannende Wanderwege oder actionreiche Kitebuggyfahrten. Auch Museumsgänger kommen hier auf ihre Kosten.
Die Ostseeinsel Falster mit ihrem traumhaften Strand von Marielyst hat zudem viele Sport- und Freizeitangebote für jedermann.
Das Fischerörtchen Vorupör liegt an der Nordseeküste Jütlands und bietet besonders Surfern eine spannende Gelegenheit, um auf das Surfbrett zu steigen. Nur wenige Kilometer weiter nördlich, im Örtchen Klitmöller, befindet sich der Küstenabschnitt „Cold Hawaii“, an dem sogar die nationale Meisterschaft im Windsurfen abgehalten wird. Außerdem gibt es hier viele Angelstellen für die Leute, die es lieber etwas ruhiger mögen.

Siehe auch  Was man in Dänemark unbedingt gesehen haben muss

Entspannung, Natur und Kultur

Diese drei Punkte findet man natürlich überall in den bisher genannten Regionen Dänemarks, doch gibt es Orte, wo man diese eher findet. So z. B. die Ostseeinsel Bornholm, die auch „Dänische Südsee“ genannt wird, da hier in den Sommermonaten ein mediterranes Flair aufkommt und man dort spektakuläre Landschaften bewundern kann.
Ein weiterer Ort, um die Seele baumeln zu lassen, ist die Insel Fanö und gilt als die schönste aller dänischen Inseln. Breite Sandstrände, hohe Dünen und das malerische Fischerdörfchen Nordby prägen die Landschaft und Atmosphäre dieser einzigartigen Insel.
Die Ostseeinsel Langeland beeindruckt mit ihrer wunderschönen Natur und den Wanderwegen, auf denen man die ganze Landschaft entdecken und genießen kann. Wenn man Glück hat, kann man dort sogar die Wildpferde der Insel erspähen.
Der Badeort Lökken in Nordjütland an der Nordsee besitzt einen außergewöhnlichen Charme durch die Rauheit der Natur und präsentiert spektakuläre Sonnenuntergänge über den steilen Klippen und weiten Stränden.
Skagen ist der nördlichste Ort Dänemarks und der Punkt, an dem Nord- und Ostsee zusammenlaufen. Die einnehmende Seefahreratmosphäre des Ortes ist prägnant und überall spürbar. Viele Bars und Einkaufsmöglichkeiten bereichern den Urlaub an der Nordküste Dänemarks.

Fazit

Wer einen Ferienhausurlaub in Dänemark buchen möchte, wird definitiv das Richtige für sich finden können. Das Schöne an dem kleinen skandinavischen Land ist, dass es alles zu bieten hat, was das Herz begehrt. Für Familien eignet sich somit besonders die Westküste Jütlands, mit all den Freizeitaktivitäten und schönen Stränden. Ein Ferienhaus auf den Ostseeinseln Falster oder Römö sind perfekte Ziele für Sportbegeisterte und aktive Touristen, die sich gerne körperlich im Urlaub betätigen möchten. Vorupö, im Norden Jütlands, ist ein passender Ort für Surfer und Angler gleichermaßen.
Wer es lieber entspannt hat und gerne viel Natur und Kultur erleben möchte, der sollte sich ein Ferienhaus auf den Ostseeinseln Fanö oder Bornholm buchen. Denn hier kann man sehr gut vom Alltag abschalten und die Ruhe und Schönheit der Landschaft genießen.
Somit gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten, sich an der passenden Stelle ein Ferienhaus zu mieten, ganz nach den eigenen Ansprüchen und Bedürfnissen.

Siehe auch  Was sollte bei einer Dänemark-Reise beachtet werden?